Lothar Kuhne
Deutsche Eisenbahndirektionen
Eisenbahndirektion Münster 1855-1880 und 1895-1974

Der Titel beschreibt die nordwestdeutschen Eisenbahnen, ausgehend von der Zeit, als es in Münster (Westf) die erste Eisenbahndirektion gab. Sie hatte eine wechselvolle Geschichte, musste zeitweise pausieren, übernahm die Reichsbahndirektion Oldenburg und wurde schließlich selbst abgewickelt und in die Bundesbahndirektionen Hannover und Essen integriert.
    Die Eisenbahndirektion Münster (Westf) war 104 Jahre für ein Streckennetz zuständig, das sich über die Jahrzehnte mehrfach änderte. Sie war von der Verschmelzung der Länderbahnen und fremder Direktionsteile geprägt. Daher wird nicht nur das Geschehen in Münster (Westf), sondern das gesamte nordwestdeutsche Umfeld beleuchtet. Es wird versucht, den Bogen von den frühen westphälischen Eisenbahnen bis in die 1970er Jahre zu spannen, um zu zeigen, was daraus geworden ist.
    Das Buch ist durch detailliertes Materialstudium und persönliche Recherche vor Ort entstanden. Zahlreiche Zitate und Faksimiles geben die Zeit authentisch in den jeweils verwendeten Sprach- und Denkmustern wieder.


  • Erscheint im November 2018
  • 160 Seiten
  • Format 21 x 29,7 cm
  • Festeinband
  • ca. 230 Abbildungen
  • Preis: 29,80 EUR
  • ISBN 978-3-941712-60-7